#NEW – WAS IST IN DEINEM BILDERRAHMEN?

By 16. Februar 2017Allgemein

Und der Herr antwortete mir und sagte: „Was ich dir jetzt enthülle, sollst du öffentlich auf Tafeln schreiben, in deutlicher Schrift, damit alle es lesen können!“ Habakuk 2, 2

blog

Ich möchte dich ermutigen, mal deine Vision aufzuschreiben, das Bild von dir und deiner Zukunft. Schreibe deinen Traum auf und halte fest, wo du dich in ein paar Jahren sehen möchtest. Dann mache ein Bild davon und stelle es irgendwo hin oder hänge es auf. Jedes Mal, wenn du es siehst, sagt dir diese Visualisierung: „Du wirst dein Ziel erreichen! Halte daran fest! Arbeite in der Zwischenzeit an dir und mache dich ready für den Durchbruch Gottes in deinem Leben!“ Wenn du zum Beispiel Mal heiraten möchtest, dann könntest du einen leeren Bilderrahmen aufhängen und jedes Mal, wenn du ihn siehst, sagt er dir: „Hier wird mal das Hochzeitsfoto von mir und meinem Ehepartner sein!“ Oder möchtest du eine geniale Erfindung machen, dann stelle einen Pokal hin, der symbolisch für den Preis steht, den du mit dieser Erfindung abräumen wirst. Wer weiß, vielleicht bist du der nächste Nobelpreisträger, Olympiasieger oder Dorfturniergewinner. Vielleicht möchtest du mal eine große Reise unternehmen und beruflich oder in deinen Ferien quer durch die ganze Welt jetten, dann hänge eine Weltkarte auf, die dir sagt: „Dort wo ich jetzt beruflich stehe, ist noch nicht das Ende! Neue und weitere Abenteuer warten in meiner Zukunft auf mich!“ Egal, was für Träume du hast, mache ein Bild davon. Auch wenn es dann nicht genau so eintreffen wird, hilft dir das Bild der Vision von dir und deiner Zukunft, dich darauf hin zu bewegen. Und der Traum, die Vision wird sich anpassen. Aber dies kann sie erst, wenn du dich darauf zu bewegst.

Das ist etwas, was ich an unserem Gott und unserem Glauben so liebe. Mit Gott an unserer Seite ist es solange wir leben nie zu Ende. Es gibt immer noch einen Traum, der auf dich wartet, um von dir gelebt zu werden. Es gibt immer noch ein Abenteuer, das erlebt werden will. Es gibt immer noch neue Begegnungen, die darauf warten, dich zu inspirieren, dich weiterzubringen und dein Leben zu beleben. Gottes Größe und seine Möglichkeiten für dein und mein Leben kennen keine Grenzen. Außer eine: Unser Denken. Scott Hamilton, ein Eiskunstläufer, der mit vielen negativen Umständen und Krankheiten zu kämpfen hatte, sagte einmal:

„Die einzige Behinderung im Leben ist eine schlechte Einstellung!“ Scott Hamilton

Nur jemand kann dich ausbremsen, dir den Segen rauben und dein Leben erschweren. Das bist du selbst. Nur du kannst den Traum über deinem Leben ausbremsen. Nicht die Umstände, Schicksalsschläge, Not und Probleme bestimmen schlussendlich, ob wir es schaffen oder nicht. Im Endeffekt steuern wir es immer in unserem Denken. Trauen wir Gott und uns selbst zu, dass wir unsere Träume leben und sie sich bewahrheiten können? Wenn ja, sind wir auf dem richtigen Weg dazu. Wenn nein, dann bleiben wir stehen und entwickeln uns schlimmstenfalls in die entgegengesetzte Richtung. Darum mache dir Bilder, Visualisierungen deiner Träume und Visionen, die Gott in dein Herz gelegt hat und es wird dir helfen, dich in die richtige Richtung, direkt darauf zu, zu bewegen. Gott hat mehr für dich bereit. Entdecke es und halte an Gott fest, denn er wird dich nie im Stich lassen.