WAKE UP TO HOPE – LEGE DIE RICHTUNG FEST!

By 6. Juni 2017Allgemein

„Ich will den Herrn preisen zu aller Zeit, immer soll sein Lob auf meinen Lippen sein. Aus tiefster Seele will ich den Herrn rühmen.“ Psalm 34, 2&3

blog

Als du heute Morgen aufgewacht bist, was war das Erste, das dir durch den Kopf ging? Welche Gedanken haben dich als Erstes versucht zu prägen? Waren es Gedanken der Sorgen, der Angst, der Müdigkeit, der Frustration oder eventuell Gedanken der Freude? Es ist nämlich interessant, wie prägend die paar ersten Gedanken am Morgen für den weiteren Verlauf des Tages sind. Sagst du zu dir „Heute wird ein guter Tag, ich freue mich auf all die Erlebnisse, den Segen und die Durchbrüche, die ich heute erleben werde. Ich werde erfolgreich durch den Tag gehen, jegliche Herausforderungen zusammen mit meinem Gott siegreich überwinden und einen super Tag erleben!“, dann wirst du höchstwahrscheinlich einen viel erfolgreicheren Tag haben als wenn du zu dir sagst: „Heute wird ein schwieriger Tag. All die Gespräche, alle die To Do’s, all die Arbeit, ich würde am liebsten gerade wieder unter der Bettdecke verschwinden. Wäre es doch schon nur wieder Abend…“

Wir, du und ich, legen die Richtung fest. Wir bestimmen schon mit den ersten Gedanken, die wir zulassen oder eben nicht, in welche Richtung sich unser Tag entwickeln wird. Klar, es gibt immer wieder Tage, an denen wir am besten gar nicht aufgestanden wären. Doch wenn wir es schaffen, uns auch an diesen Tagen auf Gott zu fokussieren, kann Gott daraus etwas Gutes machen.

Ich finde es immer wieder interessant, wie entscheidend meine anfänglichen Gedanken sind und wie sie sich auf den weiteren Verlauf des Tages auswirken. Ich staune immer wieder, wie sich mein Tag in eine gute Richtung entwickelt, wenn ich mir dies bewusst mache und den Tag mit Gott starte, mich auf seine Zusage fokussiere und zu mir sage: „Heute wird ein genialer Tag, denn es ist ein weiterer Tag, den Gott für mich kreiert hat. Heute wartet sein Segen auf mich, seine Wunder, Kreativität und auch seine Fürsorge. Ich werde positive Überraschungen erleben und werde heute auch ein Segen und eine Ermutigung für andere sein. Wow, wird das ein genialer Tag.“ Doch ich muss ehrlich gestehen, es gibt auch Tage, an denen ich diese Richtung überhaupt nicht festlege, weil ich es schlichtweg einfach vergesse und wenn ich dies nicht noch später tue, befinde ich mich sehr schnell im Strudel des Alltages und dann kann es gut sein, dass ich mich durch meine To Do’s und von einem Termin zum nächsten kämpfe. Doch ehrlich gesagt, wer will schon solche Tage? Darum lasst uns heute zusammen anders starten! Stehen wir auf und erwarten Gutes. Richten wir unseren Fokus auf Gott, denn er ist da und möchte unseren heutigen Tag mit seiner Gunst beleben. Du und ich, wir legen auch heute die Richtung fest, darum entscheide dich für die göttliche Richtung und erlebe wie aus einem alltäglichen Tag ein Geschenk für dein Leben wird, ein weiteres Highlight auf deiner Lebensreise.