„Egal was dich droht abzulenken, bleib unterwegs auf dem Weg zum Ziel! Bleib dran und gib nicht auf!“

Wenn wir es schaffen, in unserem Leben an Gott festzuhalten, wird er mit uns zum Ziel kommen. Keine Schwäche, keine Angst, keine noch so große Sünden oder Probleme hindern Gott daran, mit uns das Ziel unseres Lebens zu erreichen. Der Schlüssel, um unser Ziel zu erreichen, zu sehen wie sich unsere Träume verwirklichen und sich die Zusagen Gottes in unserem Leben bewahrheiten, liegt in unserer Entscheidung, mit Gott unterwegs zu bleiben. Dies sehen wir so schön in der Geschichte von Rahab, einer Prostituierten im Alten Testament. Sie hatte viele falsche Entscheidungen getroffen und ich kann mir gut vorstellen, dass die Leute hinter vorgehaltener Hand schlecht über sie sprachen, oder vielleicht sogar die Straßenseite wechselten wenn sie sie kommen sahen. Doch Gott hatte trotz ihrer Fehler einen Plan für Rahab und gab sie nicht auf. Rahab lernte zwei Kundschafter kennen, die ausgesandt wurden, um ihre Stadt auszuspionieren. Dank ein paar Zufällen konnte sie ihnen das Leben retten. Dies wurde wiederum zur ihrer Lebensrettung. Als nämlich die Israeliten später die Stadt eroberten, wurde Rahab dank ihrer guten Tat verschont. Das Interessante an der ganzen Geschichte ist, dass Rahab danach einen Israeliten heiratete – Salmon. Zusammen bekamen sie einen Sohn, Boas. Dieser wiederum heiratete Ruth und aus dieser Ehe entstand Obed. Auch Obed heiratete und sein Sohn war Jesse. Jesses achter Sohn war David. Das heißt, dass Gott aus der Familienline von Rahab, einer ehemaligen Prostituierten, seinen eigenen Sohn Jesus Christus hervorbrachte.

Was will ich dir damit sagen? Egal was Leute über dich sagen, egal was alles in deinem Leben falsch lief und was dich ausgebremst hat, wenn wir es schaffen, an Gott festzuhalten, ihn zu suchen und ihm gegenüber unser Herz zu öffnen, dürfen auch wir erleben, wie er trotz allem mit uns das Ziel erreichen wird. Gott war sich nicht zu gut, im Stammbaum seines Sohnes eine ehemalige Prostituierte zu haben, so bremsen Gott auch deine Fehler nicht aus, um das Ziel mit dir zu erreichen. Egal was falsch lief in deinem Leben, orientiere dich neu an Gott und erlebe, wie er all die negativen Aussagen über deinem Leben entfernen wird. Glaube wieder und gehe vom Besten aus, kehre um und halte an Gott fest und erlebe auch du, wie Gott aus deinem Leben das Beste herausholen wird.

Rahab: „Keiner hat noch den Mut zu kämpfen. Denn der Herr, euer Gott, ist der Gott oben im Himmel und unter auf der Erde. Nun schwört mir bei dem HERRN, dass ihr mich und meine Familie verschonen werdet, weil ich euch geholfen habe.“ Josua 2, 11&12