„Mach dir keine Sorgen mehr“, sagte David zu Saul. „Ich werde mit diesem Philister kämpfen!“ 1. Samuel 17, 32

David, ein Teenager, geht zu Saul, dem König von Israel und sagt quasi: „Easy mein König, ich werde diesen Philister Goliath erledigen. Das ist für mich kein Problem, das kommt schon gut, mach dir keine Sorgen mehr!“ Unglaublich… Ein junger Mann sagt dies zu seinem König. Man könnte das auch „jugendlicher Leichtsinn“ nennen. Aber David war ein Mann, der über einen tiefen Glauben und eine unglaubliche Selbstsicherheit verfügte. Von wo nimmt er diese? Ich denke, die Antwort finden wir wieder auf dem Feld. In der Zeit als David noch als Hirte tätig gewesen ist. David, alleingelassen, verstoßen und vergessen hütete er die Schafe seines Vaters auf dem Feld. In dieser Zeit erlebte er einige Male, wie ein Bär oder ein Löwe ein Schaf des Vaters reißen möchte, doch David kämpfte für die Schafe. Für Schafe, die nicht einmal ihm gehörten, war er bereit, sein Leben zu geben. Er packte den Löwen bei der Mähne, er schlug den Bären mit seinen Händen in die Flucht oder packte seine Schleuder, um die wilden Tiere mit seinen Wurfkünsten wegzujagen. Genau in dieser Zeit trainierte ihn Gott. David fand sein Ja zu seinem Ort. Er sah das Feld als den Ort seiner Bestimmung und nicht als den Ort seines Fluches. Trotz all der Einsamkeit und der Ungerechtigkeit, die er erfahren musste, blieb er positiv, nutzte die Zeit und gab sein Bestes. Seine Karriere als zukünftiger König startete auf dem Feld bei den Schafen seines Vaters.

Ich denke, so ist es auch bei uns. Wenn wir ein Ja finden zu dem Ort, wo wir sind, kann Gott uns trainieren. Gott bereitet uns für den nächsten Segen vor, so dass wir die Goliaths in unserem Leben auch besiegen können. Darum ermutige ich dich, behalte eine positive Haltung, auch wenn dich deine Situation herausfordert. Suche immer wieder etwas, wofür du Gott danken kannst, auch wenn alles gegen dich zu sein scheint. Nutze die Gelegenheiten, die sich dir heute bieten, statt auf die großen Wunder zu warten. Diene den Menschen, die dir heute begegnen, statt den Moment abzupassen, wo du endlich der Welt zeigen kannst, wie gut du bist. Heute, an deinem Ort, wo du dich eventuell sogar verlassen und einsam fühlst, will Gott dich für deine zukünftigen Orte des Segens vorbereiten. Finde ein Ja zu deinem Ort, wo du heute bist und Gott wird dir neuen Mut, neue Selbstsicherheit, Freude und einen tiefen Frieden schenken. Zudem findest du dadurch die Sicherheit und Gewissheit, dass Gott einen Plan für dein Leben hat und dass neue Orte des Segens und des Durchbruchs auf dich warten.