„Ich bin der Weg“, antwortete Jesus, „ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben. Zum Vater kommt man nur durch mich.“ Johannes 14, 6

Interessant, wie Jesus sich hier als „WEG“ bezeichnet. Er sagt, wenn wir die Wahrheit, die Freude und den Sinn unseres Lebens finden wollen, dann müssen wir mit ihm unterwegs sein. Denn er ist der Weg dorthin. Nur zusammen in unserer Beziehung mit Jesus werden wir erkennen, was Gott noch alles für uns bereit hat. Doch wie gehen wir diesen Weg? Ganz einfach, indem wir einen Schritt nach dem anderen gehen. Step by Step gehen wir vorwärts und je mehr wir es schaffen, Gott in unseren Alltag, unsere Fragen, unsere Nöten und unsere Freuden zu integrieren, umso mehr erkennen wir auch, was Gott noch alles mit uns bewegen will.

Ich erinnere mich noch gut an eine Situation während dem New Yorker Marathon, welchen ich 2016 lief: Als ich die gerade Strecke vor mir sah, war ich kurz in Versuchung aufzugeben, weil diese Strecke so endlos schien. Ich wusste, dass weit, weit vorne der Beginn des Central Parks lag – aber das waren noch ca. 6 km. Doch wie kam ich dorthin? Indem ich einfach weiterlief, auch wenn es gerade ein bisschen hoffnungslos aussah. Ich machte einen Schritt nach dem anderen. Und so erreichte ich den Anfang des Central Parks, kam zur nächsten Kurve, dann zum nächsten Erfrischungsstand, dann wiederum zu einem weiteren Highlight des Laufes usw. bis ich das Ziel erreichte. So ist es auch in unserem Leben: Wir müssen nicht alles wissen, sondern einfach den nächsten Schritt gehen. Die Bibel sagt uns, dass wir uns nicht um unser Morgen kümmern, sondern uns stattdessen an unserem Heute freuen sollen. Morgen ist ein neuer Tag. Mach einfach deinen nächsten Schritt. Wenn wir es immer wieder schaffen, den nächsten Schritt zu gehen, unterwegs zu bleiben und an Gott festzuhalten, wird Gott uns immer wieder mit seiner Gunst und Güte überraschen. Darum, bleib auf dem Weg. Bleib bei Jesus und du wirst immer wieder zum Leben, zur Freude, zur Wahrheit und zu neuem Segen finden.