Sie (die Tochter von Kaleb) stieg von ihrem Esel, und Kaleb fragte sie: „Was hast du? Was kann ich für dich tun?“ Sie antwortete: „Gib mir ein Geschenk als Zeichen deines Segens. Du hast mir dürres Land im Süden geschenkt; nun gib mir auch Wasserquellen dazu.“ Daraufhin gab Kaleb ihr die oberen und die unteren Quellen.“ Josua 15, 18&19

Kaleb, ein Mann aus der Bibel hat einen Traum. Er hält an diesem Traum fest und darf erleben, mit 85 Jahren, wie Gott ihm seinen Wunsch erfüllt. Nach 40 Jahren des Wartens und Vertrauens erlebt Kaleb, wie Gott ihm schenkt, wofür er fast sein ganzes Leben lang gekämpft und geglaubt hat. Spannend ist, wie wir dann lesen, dass darauf seine Tochter bei ihm vorbeikommt und noch mehr Land will. Ich liebe es, wie sie sagt: „Vater, als Zeichen deines Segens!“ Alle Menschen sollen sehen, wie ihr Vater gesegnet ist und wie er von seinem Segen an seine Tochter weitergibt. Kaleb hatte dank seinem Glauben und seinem Vertrauen ein Erbe, das er weitergeben konnte.

Was werden wir mal weitergeben? Eine tiefe Frage. Ich glaube, wann immer wir es schaffen, Gott, seine Ideen, seine Kirche und seine Träume mehr zu gewichten als unsere eigenen, werden wir automatisch erleben, wie wir gesegnet werden. Wir werden aber nicht nur gesegnet, damit wir ein gutes Leben haben, sondern wenn Gott segnet, dann immer mit „mehr als genug!“ Wir alle werden mit Gott an unserer Seite immer mehr als genug haben. Wir haben zu viele Freundschaften, zu viele Möglichkeiten, zu viele Beziehungen, zu viele Ressourcen. Gott wird uns immer zuviel geben, damit wir weitergeben können. So dass die Menschen um uns herum Gott sehen. Wenn wir geben, bekommen wir mehr. Und je länger wir in diesem Kreislauf leben, haben wir irgendwann mal so viel, dass wir so viel zu geben haben, dass die Menschen um uns herum nur noch staunen und schlussendlich in unserem Leben nicht unsere Leistung, sondern Gott sehen. Wir haben zu viel Liebe, zu viel Barmherzigkeit, zu viel Weisheit, zu viel Ausstrahlung. Einfach mehr als genug! Wir sind berufen, ein Erbe zu hinterlassen. Ein Segen für die nächste Generation zu werden. Beginne grösser zu denken, erwarte mehr von Gott und erlebe, wie er auch dich und dein Leben mit seinem Segen berührt und dich nach vorne katapultiert. Gib Gott nicht auf, bleib dran mit ihm und halte dich an ihm fest. Eines Tages wird er dir deinen Traum erfüllen, dich segnen und dir mehr als genug geben. Und du wirst wie Kaleb ein Segen für die nächste Generation sein!