„Macht es wie der siegreiche Athlet: lauft so, dass ihr den Siegespreis bekommt.“ 1. Korinther 9, 24

Jedes Abenteuer, alles Neue und alles was wir zum ersten Mal machen, beginnt mit dem ersten Schritt. So war es auch bei mir, als ich den New Yorker Marathon lief. Als ich zur Startlinie lief, Hunderte von Menschen links und rechts von mir, wusste ich: Jetzt bald werde ich diesen Lauf starten, indem ich den ersten Schritt gehe, dann einen weiteren und dann wieder einen – immer schön einen nach dem anderen. Als ich dann nach 30 km keine Energie mehr hatte und einfach nicht mehr konnte, war meine Strategie, das Ziel zu erreichen, eine ganz einfache: Geh einfach den nächsten Schritt. Step by step. So wirst du das Ziel erreichen.

Genau gleich ist es auch in unserem Glaubensleben. Egal was passiert, egal was für Fragen noch offen sind und welche Wunder noch geschehen sollten, wir bleiben dran und gehen step by step vorwärts! So erreichen wir unser Ziel. Wir müssen nicht alles auf einmal begreifen und verstehen. Auch wenn lange nicht alles so läuft wie wir uns vorstellen, wir bleiben mit Gott unterwegs und gehen den nächsten Schritt. Wir geben nicht auf, so werden wir unser Ziel erreichen.

Egal was du noch für Fragen hast, wo noch nicht alles so ist wie es sein sollte, bleib einfach unterwegs. Gehe den nächsten Schritt. Gehe trotzdem in die Kirche, diene anderen Menschen und lebe die biblischen Prinzipien. Bleib dran und es könnte gut sein, dass dich schon der nächste Schritt zum nächsten Segen, zur nächsten offenen Tür oder zum nächsten Durchbruch führen wird. Gott hat mehr bereit für dich. Segen, Heilung und viele göttliche Momente warten in deiner Zukunft auf dich, doch um dies zu sehen und zu erleben, müssen wir den nächsten Schritt gehen. Schritt für Schritt werden wir das Ziel und den nächsten Ort der Gunst Gottes erreichen. An dieses Prinzip hielt ich mich auch letzten Sommer, als ich von einer schweren Blutkrankheit überrascht wurde. Die Diagnose war nicht sehr positiv, nur 20% in meinem Alter erleben eine sogenannte spontane Heilung. Und zuerst sah es nicht danach aus, als wolle Gott mich heilen. Doch ich entschied mich, dass ich die Hoffnung auf eine Heilung nicht aufgebe. Ich gebe Gott und seine Kirche nicht auf. Ich bleibe dran und gehe in der Zwischenzeit einfach den nächsten Schritt. Monate später, nach x fast schlaflosen Nächten und anderen Nebenwirkungen der Medikamente, konnte ich diese plötzlich nach und nach absetzen und meine Blutwerte pendelten sich wieder ein. Gott hat mich geheilt. Schritt für Schritt. Step by step – dies ist meiner Meinung nach eines der Geheimnisse des Glaubens. Darum gehe deinen nächsten Schritt und du wirst zum nächsten Segen finden, die nächste offene Tür sehen und noch ganz viele Wunder mit deinem Gott zusammen erleben.