„Wir tragen alles in uns, was wir brauchen um unser bestes Leben zu leben.“

Wenn wir die Zusagen Gottes über unserem Leben beginnen zu entdecken und freizusetzen, werden wir erleben, wie wir mit Gott zusammen unsere Geschichte neu schreiben.

„Du kannst nicht reden. Du bist einfach nicht sportlich genug. Du hast keine Zukunft. Du wirst nie eine Frau finden. Du kannst dich schriftlich nicht ausdrücken. Auf dich werden die Menschen nie hören.“

Hätte ich all den negativen Aussagen über mir Glauben geschenkt, wäre ich heute nicht da, wo ich bin. Ich musste lernen, einerseits die negativen Aussagen in meinen selbstzweifelnden Gedanken auszublenden, und daneben auch den negativen Aussagen von Lehrern, Schulkollegen oder Vorbildern kein Gewicht mehr zu geben.

Dieses Ausblenden von negativen Etiketten ist unser Kampf. Es ist der Kampf einer Nr. 8. Es war auch Davids Kampf. Wie oft hörte er auf dem Feld die Schafe blöken und dachte sich dabei: «Ja, blökt ihr nur. Ihr habt gut reden. Meine Kollegen (vorausgesetzt natürlich, dass David überhaupt Kollegen hatte. Mal ehrlich, wer möchte schon mit einem Schafhirten, der Selbstgespräche mit seiner Harfe führte, der die meiste Zeit seines Lebens auf dem Feld verbrachte und absolut keine Ahnung vom hippen Stadtleben hatte, abhängen?) haben heisse Dates, ein paar von ihnen heiraten schon, feiern Partys und geniessen ihr Leben. Ich dagegen sitze hier, bei euch blökenden Schafen. Andere Freunde studieren die Torah oder lernen das Handwerk ihres Vaters, während ich hier bei euch verweile. Vergessen, nicht beachtet und verstossen, das ist mein Leben. Unbedeutend und hoffnungslos, das ist meine Zukunft.»

Doch David löste sich von seinen negativen Etiketten und betete stattdessen Gott an. Er suchte bei Gott seine Hoffnung und fand so Gottes Anerkennung. Gott entschied sich, seine Geschichte mit David weiter zu schreiben. David wurde nicht nur der nächste König, aus seinem Stammbaum kam der König der Könige, Jesus, hervor. Gott gab David das Versprechen, dass es immer jemand aus seinem Hause sein würde, der herrschen wird. Mit Jesus erfüllte Gott dieses Versprechen endgültig. Gott glaubte an David, weil David sich von seinen negativen Aussagen löste und sich stattdessen auf Gott fokussierte.

Auf was fokussiert du dich?

Mehr dazu in meinem neuen Buch № 8