„Gott kann unendlich viel mehr an uns tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns ausdenken können. So mächtig ist die Kraft, mit der er in uns wirkt.“ Epheser 3, 20

Wenn wir über den Segen Gottes reden oder schreiben, kann es schnell passieren, dass wir darüber sagen: „Ja, tönt schön, doch das ist nur Herzpinselei und hält die Hoffnung am Leben. Passieren tut dies eh nicht, vor allem nicht bei mir.“ Es kann schnell passieren, dass wir aufhören zu glauben und aufhören mehr von Gott zu erwarten, nur weil es im Leben nicht immer so ging, wie wir es uns vorgestellt, erhofft oder erträumt habe. Doch ich möchte dir heute sagen: Gib die Hoffnung nicht auf, denn Hoffnung brauchen wir. Ohne Hoffnung entsteht kein Glaube und ohne Glauben werden wir auch keine Wunder erleben. Es kann gut sein, dass du vielleicht mal ein Buch schreibst, einen Film drehst oder einen Song schreibst, den die Welt berühren wird. Die Idee dazu wird einfach kommen. Sie wird dich einfach überraschen. Einige von uns werden ein Unternehmen gründen, mit dem sie die Umgebung oder sogar die ganze Welt beeinflussen und verändern werden. Andere werden ein Kind grossziehen, das der oder die nächste Bundesrat/rätin werden wird oder ein Leiter, der Menschen mit seinen Ideen, seinem Charisma oder seinen Talenten prägen wird. Oder du wirst ganz einfach erleben wie deine Träume, die tief in dir verborgen sind, an die Oberfläche kommen und real werden. Wunder passieren. Immer und immer wieder. Bei dir, bei mir, wenn wir nicht aufhören zu glauben, zu hoffen und mehr von unserem Gott zu erwarten.

Darum ermutige ich dich heute, gib deine Träume nicht auf. Träume gross, glaube gross und bete grosse. Egal was die Menschen, deine Umstände, deine Zweifel oder deine Gedanken dir sagen, lass dir die Hoffnung nicht nehmen. Mache immer wieder Platz in deinen Gedanken für die Träume, die tief in dir warten. Hole sie hervor, hauche ihnen Leben ein und gib sie nicht auf. Male sie vor dein inneres Auge und halte an der Heilung, dem Wunder, dem nächsten Durchbruch, dem Haus, dem neuen Job, der Beförderung, dem zukünftigen Partner, dem Kinderwunsch, deinen Ideen und Wünschen fest. Gott wird und will Wunder tun. Gott kann unsere Träume erfüllen, mehr noch, er kann viel mehr tun als wir uns jemals vorstellen können. Doch damit er etwas tun kann, müssen wir wieder beginnen gross zu träumen, zu glauben, zu hoffen und zu beten.