„Bringt vielmehr bei allem, was ihr sagt, eure Dankbarkeit gegenüber Gott zum Ausdruck.“ Epheser 5, 4

Bei allem was wir tun, erleben, bekommen, erwirtschaften und verdienen, sollten wir uns immer wieder daran erinnern, wem wir dies zu verdanken haben – nämlich unserem Gott. Gott hat uns die Möglichkeiten gegeben, die Türen geöffnet, die Menschen über den Weg geführt oder uns diese Situation geschenkt. Gott ist nicht nur einfach da, wenn wir ihn bewusst einladen, sondern sein Wirken und seine Kraft wollen uns jeden Tag von Neuem begegnen und überraschen. Darum ermutige ich dich, gib Gott für alles auch immer wieder deinen Dank zurück. Es ist nicht Zufall, dass du diesen Job bekommen hast, dass du deinen Partner geheiratet hast, dass dir dieser Deal gelungen ist oder du diesen genialen Tag erlebt hast. Nein, es ist unserem Gott zu verdanken! Danke ihm auf dem Weg zur Arbeit, danke ihm immer wieder für deine Familie, deine Freunde, deine Kirche, deine Gesundheit, deine Möglichkeiten und sogar für deine Herausforderungen, die er dir zutraut und an denen du wachsen und weiterkommen wirst. Danke Gott. Immer und immer wieder.

Wir lesen auch, ein paar Zeilen vorher und nachher, was passiert, wenn wir es unterlassen, Gott zu danken und ihn zu ehren und uns nicht immer wieder daran erinnern, wem wir was zu verdanken haben. Unsere Herzen werden schleichend hart, langsam driften wir ab und machen Dinge, die wir eigentlich nicht tun wollten und ehe wir es bemerken, wird unser Leben von Sorge, Angst und Habgier gepackt. Und ehrlich, mit solchen Menschen wollen wir nicht zusammen sein. Mit Menschen, die nur an sich denken, die nur ihren Vorteil suchen, dem anderen nichts gönnen und einen schlechten Lebensstil und Ruf haben. Darum werde selber nicht zu einem solchen Menschen. Wie? Indem du Gott dankst und ihm den Dank für jegliche Erfolge immer wieder zurückgibst, schützt du dein Herz vor den Abgründen, die auf jeden von uns warten.

Statt dich zu beklagen, den negativen Worten Raum zu geben, zu motzen und über andere herzuziehen, bedanke dich bei Gott. Statt mit deinen Worten zu sagen, was nicht gut ist, nutze die Kraft deiner Worte, um dich bei Gott zu bedanken. Statt dich über Kleinigkeiten aufzuregen, sage Gott wie grossartig er ist. Auch wenn du jegliche Gründe hättest, dich dem negativen Geschwätz und dem Klagen hinzugeben, lobe und ehre stattdessen deinen Gott. Sag ihm wie genial er ist. Sprich aus, was Gott noch alles tun wird, sing ihm Lieder und danke ihm durch deine täglichen Gebete. Wenn wir es schaffen, Gott immer wieder jeglichen Dank für all die Wunder und all die, die noch kommen werden, zu geben, wird er dir und mir immer wieder neue Türen öffnen und das Potenzial in uns freisetzen.