„Sprich die Weisungen aus meinem Gesetzbuch ständig vor dich hin und denke Tag und Nacht darüber nach, damit dein ganzes Tun an meinen Geboten ausgerichtet ist. Dann wirst du Erfolg haben und wirst alles, was du beginnst, glücklich vollenden. Ich sage dir noch einmal: Sei mutig und entschlossen! Hab keine Angst und lass dich durch nichts erschrecken; denn ich, der Herr, dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst!“ Josua 1,8-9

„Sei mutig und entschlossen, denn ich, der Herr, bin bei dir!“ Das sind die Worte Gottes an Josua, als dieser vor einer seiner größten Herausforderungen steht. Josua war dazu beauftragt, das Volk Gottes ins gelobte Land zu führen. Er wusste weder wie das gehen sollte noch ob es ihm gelingen würde. Doch er hatte die Zusage von Gottes Beistand, und dies gab ihm den Mut, einen Schritt weiter Richtung Ziel zu gehen. Diese Zusage Gottes soll auch uns ermutigen, dran zu bleiben. Auch wenn wir uns inmitten von Fragen oder Zeiten der Not und der Angst befinden, wollen wir weitergehen. Sei auch du mutig und entschlossen. Gott ist da und hat diese Zeit der Fragen, der Not oder der Dunkelheit nicht einfach so zugelassen. Gott will deine Herausforderung gebrauchen, um sie in einen Segen für dich zu verwandeln. Nichts in deinem Leben geschieht aus Zufall. Gott hat einen Plan. Er sieht weiter. Darum steh wieder auf, stell dich deinen Fragen, deiner Dunkelheit, deiner Not, und du wirst erleben, wie Gott dir gerade darin begegnen und dich segnen wird. Bleib nicht stehen, hör nicht auf, Gott anzubeten, geh weiterhin in die Kirche und diene deinem Gott, egal was die Stimmen um dich herum sagen. Bleib treu. Bleib dran.

Leider bleiben viele Menschen stehen. Sie geben auf. Kommt der erste Gegenwind in ihrem Glaubensleben, hängen sie Gott an den Nagel. Sie wollen die Frucht sehen, den Segen erleben, vom gedeckten Tisch essen, doch nicht den Preis dafür bezahlen. Sie gehen dem Prozess aus dem Weg, sie mögen es nicht, wenn es ungemütlich wird. Mach es nicht wie sie. Bleib dran. Bleib unterwegs mit Gott. Auch wenn es so aussieht, als wären deine besten Tage hinter dir, als würde diese Entlassung deine Zukunft ruinieren, deine Scheidung dir den Weg für eine neue göttliche Beziehung verbauen oder deine Krankheit dein Ende anzeigen. Bleib nicht stehen. Gib nicht auf. Du und ich, wir haben Gott an unserer Seite. Unser Gott sieht weiter. Unser Gott hat immer noch eine neue Sicht für uns bereit. Diese dunkle Situation in unserem Leben ist nicht unser Ende. Sie ist vielmehr der Anfang eines göttlichen Neubeginns. Diese Enttäuschung bestimmt dein Leben nicht für immer. Im Gegenteil. Sie ist der Kickoff für eine neue Türe, die Gott dir öffnen wird. Dein Verlust oder deine Krankheit bedeuten nicht dein Ende, sondern Gottes Startpunkt für ein Wunder in deinem Leben. Nicht die Umstände, die Hoffnungslosigkeit oder die Dunkelheit haben das letzte Wort, sondern Gott. Und Gott sagt zu dir:

„Ich bin bei dir. Sei mutig und entschlossen. Steh wieder auf. Gib die Hoffnung nicht auf. Bleib unterwegs. Ich bin da, egal wohin du auch gehst. Ich werde dich segnen und dir neue Türen öffnen.“