„Unauslöschlich habe ich deinen Namen auf meine Handfläche geschrieben!“ Jesaja 49,16

Dank meinem Beruf habe ich das Privileg, dass ich schon manches Ehepaar trauen durfte und so auch an viele Hochzeitsfeste eingeladen worden bin. Etwas, das mich an diesen Hochzeitsfesten immer beruhigt, ist, wenn das Brautpaar Tischkärtchen einsetzt. So weiß ich nämlich, wo mein Platz ist. Es beruhigt mich insofern, als ich mir nämlich keine Sorgen mehr zu machen brauche, wo ich dann sitzen werde. Da steht ein Kärtchen mit meinem Namen drauf, am auserwählten Platz, und niemand anderes wird sich dort hinsetzen. So ist es auch bei unserem Gott. Sobald wir uns entschieden haben, an ihn zu glauben und unser Leben nach ihm auszurichten, reserviert Gott uns einen Platz an seinem Tisch. Dieser Platz ist frei und wartet darauf, dass wir uns an den Tisch des Königs setzen und erleben, wie Gott uns segnet und weiterführt.

Gott hat uns nie vergessen. Auch wenn wir uns im Stich gelassen fühlen oder fallen gelassen wurden: Gott ist da und wird dir an seinem Tisch, alles zurückgeben, was dir genommen wurde. Wenn wir dann am Tisch sitzen, realisieren wir: Wow, unser Gott ist so gut. Sein Plan ist so perfekt. Gott hatte von Anfang an alles in seiner Hand. Wenn wir es schaffen, trotz unseren Fragen, unserer Einsamkeit und unserer Kämpfe Gott nicht loszulassen und ihm weiterhin zu vertrauen, werden wir erleben, wie Gott uns aufrichtet und uns mit neuen Möglichkeiten und neuem Segen überrascht. Gott heilt uns vielleicht nicht, Gott gibt uns die Person, die uns verlassen hat, nicht zurück und Gott dreht auch die Zeit nicht zurück. Doch wenn wir an seinem Tisch sitzen, realisieren wir, dass Gott uns alles gibt, was wir brauchen, oftmals anders als erwartet, aber genau passend und richtig für uns.

Auch wenn du dich vergessen fühlst, du hintergangen oder betrogen wurdest: werde nicht bitter. Gott ist da. Gott ruft dich zurück an seinen Tisch. Er hat dich nicht vergessen und wird dir auf seine Art und Weise, und zwar besser, anders, grösser und mehr zurückgeben, was dir genommen worden ist, was dir fehlt und nach was du dich sehnst. Mehr noch, Gott holt dich nicht nur zurück an seinen Tisch und will dir geben, was dir fehlt, sondern er stellt auch Menschen in dein Leben, die dir helfen oder denen du eine Hilfe sein kannst. Auch wenn du vergessen worden bist, im Stich gelassen, übergangen, betrogen wurdest, komm zurück an den Tisch des Königs. Komm an den Tisch deines Gottes. Gott und auch seine Kirche brauchen dich. Sie brauchten dein Lachen, deine Art, deine Ideen, deine Gaben, deine Barmherzigkeit, deine Liebe und deine Hände. Wir warten auf dich. Komm zurück. Erlebe nicht nur, wie Gott dich segnet und dein Leben mit neuen Ideen belebt, sondern auch wie du zu einem Menschen werden kannst, der anderen hilft, zurück an den Tisch unseres Gottes zu kommen. Dein Name ist in den Handflächen unseres Gottes eingraviert, und er wird dich nie vergessen.