Kaleb sagte zu Josua: „Denk daran, was der Herr in Kadesch-Barnea zu Mose, dem Gottesmann, über dich und mich sagte. Ich war 40 Jahre alt, als mich Mose, der Diener des Herrn, von Kadesch-Barnea aus losschickte, um das Land zu erkunden.“ Josua 14,6

Kaleb hatte einen Traum. Er hatte eine Stadt auf einem Berg gesehen und im selben Moment spürte er, dass er diese Stadt eines Tages für sich erobern würde. Doch er musste 40 Jahre darauf warten. Hast du auch schon mal 40 Jahre auf eine Gebetserhörung gewartet? Falls du am Warten bist, mach dir keine Sorgen – Gott hat dich nicht vergessen. So wie er Kaleb nach 40 Jahren seinen Traum erfüllte, wird er auch unsere Träume erfüllen, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Doch das Interessante an der ganzen Geschichte ist, dass Kaleb zu Josua sagte: „Erinnere dich! Weißt du noch? Damals, vor langer Zeit…“ Man hätte diese Zusage leicht vergessen können -doch nicht so Kaleb. 40 Jahre lang erinnerte er sich an die Zusage Gottes. Vielleicht sagte er jeden Tag zu sich selbst: „Eines Tages werde ich in dieser Stadt auf den Bergen wohnen und die Aussicht genießen, den Lohn meiner Treue ernten und mich freuen an all dem Segen, den Gott mir schenkt.“

Wir alle haben Träume in uns. Wünsche, Sehnsüchte oder Dinge, die wir verändern möchten. Wenn wir tief in uns hineinhorchen, entdecken wir sie wieder. All die Träume, die uns motiviert haben, eine Extrameile zu gehen. Die Träume, die eine unglaubliche Energie freisetzten. Doch dann kam das Leben, die Umstände, die Hindernisse, Menschen, die es uns nicht zutrauten, und wir begruben den Traum nach und nach unter all dem alltäglichen Schutt, der uns zumüllte. Fragen, Ängste, Nöte, Kleinglauben, negatives Denken und Reden, all die weltlichen Umstände wollen unsere Träume zerstören. Ich möchte dich ermutigen, erinnere dich wieder an all die Zusagen, die Gott dir gegeben hat. Erinnere dich wieder an seine Wunder, die er getan hat. Denn der Schlüssel, um unser Ziel zu erreichen, ist, dass wir uns an all die Versprechen, die Gott uns gegeben hat, erinnern. Denn mit Gott zusammen kann niemand dich ausbremsen, stoppen oder dir deinen Traum rauben. Glaube nicht mehr länger den Lügen, die dir sagen, du kannst deine Träume eh nie erreichen. Du wirst eh nie heiraten, eine Familie gründen, ein neues Geschäft starten, einen Durchbruch erzielen, gesund werden, diese Sucht oder diese Not überwinden usw. Erinnere dich stattdessen wieder an all das, was Gott dir versprochen und zugesagt hat, und du wirst neue Freude und neuen Durchhaltewillen bekommen.

Gerade für das neue Jahr, das vor der Türe steht, wünsche ich dir, dass du mit Träumen, Erwartungen und einem großen Glauben hineinstarten kannst. Möge dein Herz wieder voller Hoffnung und Visionen sein. Denn Gott gibt seine Zusagen nie auf.