Unser Leben wird unseren Erwartungen entsprechen. Erwartest du Segen, Durchbrüche und Wunder, so werden diese früher oder später auch folgen. Doch erwartest du nur ein mittelmäßiges Leben, dann wirst du auch ein solches haben. Wenn du dich mit positiven Gedanken beschäftigst, wird sich dein Leben in eine positive Richtung entwickeln. Doch wenn du ständig negative Gedanken pflegst und negative Worte über dich aussprichst, brauchst du nicht erstaunt zu sein, wenn diese auch eintreffen.

Es ist matchentscheidend für unser Leben, mit welchen Menschen wir uns umgeben. Haben wir Menschen um uns, die positiv, ermutigend, glücklich, inspirierend und zufrieden sind? Oder beeinflussen uns hauptsächlich Menschen, die uns herunterziehen, schlecht reden, über andere herziehen und in allem nur das Negative sehen? Menschen prägen uns. Gedanken prägen uns. Umstände prägen uns. Gerade deshalb ermutige ich dich: Überlege dir gut, von wem und von was du dich prägen und beeinflussen lässt.

Wenn du die Nähe von erfolgreichen und inspirierenden Menschen suchst, nehmen diese Eigenschaften in deinem Leben mit der Zeit automatisch zu. Ihre Begeisterung steckt dich an. Ihre positive Stimmung, der du dich aussetzt, ihre Einsatzfreude, Disziplin und die Art, wie sie Dinge enthusiastisch anpacken, werden dich prägen und sich in deinem Innern verankern. Wenn du dich mit Menschen umgibst, die sich auf Gott verlassen und ihm vertrauen, wird auch dein Glaube wachsen und stärker werden. Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn du wie ein Adler am Himmel schweben möchtest, musst du deinen Hühnerstall verlassen.

Suche dir immer wieder Orte, die dich inspirieren, und Menschen, die dich motivieren. Eine lebendige Kirche kann solch ein Ort sein, wo du ermutigt wirst, Gott anzubeten und mehr von ihm zu erwarten. Es können auch Orte des Erfolgs, Orte der Inspiration und ganz allgemein Orte der Gottesbegegnung sein. Suche das Gute, lass dich inspirieren und staune, wie sich neue Träume, neue Hoffnungen und neue Ideen in dir ausbreiten.

»Doch wenn es dir möglich ist, etwas zu tun, dann hab Erbarmen mit uns und hilf uns!« – »Wenn es dir möglich ist, sagst du?«, entgegnete Jesus. »Für den, der glaubt, ist alles möglich.« Da rief der Vater des Jungen: »Ich glaube! Hilf mir heraus aus meinem Unglauben!« Markus 9,22-24

Dieser Blog ist ein Auszug aus dem neuen Buch »Segen wird kommen« von Konrad Blaser, welches diesen Herbst erscheint. Du kannst es hier vorbestellen.