Gott hat uns erschaffen und uns mit Ehre und Würde gekrönt. Man könnte es auch so ausdrücken: Die Gunst Gottes ist über uns. Gott sucht unseren Vorteil. Gott möchte uns bevorzugt behandeln. Gott möchte uns das Leben leichter machen, es verbessern und immer wieder reich segnen. Gott möchte uns beistehen und uns Türen öffnen, die für andere verschlossen bleiben.

Darum ist es so wichtig, dass wir beginnen, ›gunstorientiert‹ zu leben. Dass wir mit der Gunst Gottes rechnen und uns auf Gott, seine Hilfe und seinen Segen verlassen. Denn wir alle sind Kinder des allmächtigen Gottes. Unser Vater hat das Universum geschaffen. Er hat uns seine Gnade erwiesen und so dürfen und sollten wir sogar eine Vorzugsbehandlung von ihm erwarten. Wir dürfen erwarten, dass unsere Mitmenschen uns gutgesinnt sind und uns helfen werden, auch wenn sie es nicht einmal beabsichtigen. Sie helfen und bringen uns weiter, weil Gott auf unserer Seite ist. Menschen mögen uns, auch wenn sie es sich selbst nicht erklären können, und helfen uns, an die Position zu kommen, die Gott von Anfang an für uns vorgesehen hatte. Gott kann und wird Menschen, Situationen und Umstände zu unseren Gunsten verändern. Rechne mit den Wundern Gottes, erwarte, dass die Menschen, welchen du heute begegnest, für dich sind und nicht gegen dich. Denn die Gunst Gottes ist auf deiner Seite.

Davon schreibt auch David:

Du salbst mein Haupt mit Öl, um mich zu ehren.  Psalm 23,5

Das Öl, das hier gemeint ist, ist ein duftendes Salböl, dessen Zubereitung im Judentum heilig ist. Es besteht in der Grundstruktur aus Myrrhe, Zimt, Kalmus und Cassia. Salböl wird in der Bibel ca. 20 Mal erwähnt und diente dazu, Personen und Objekte für den Dienst im Heiligtum zu weihen. Zudem benutzte man es, wenn für Kranke gebetet wurde.

Weiter symbolisiert es auch Schutz. David erwähnt in einem anderen Psalm, dass wir mit dem Salböl der Freude gesalbt sind und uns dies vor Zweifel, Niedergeschlagenheit und Traurigkeit schützt. Außerdem steht dieses Öl für unsere Berufung. Als Kinder Gottes sind wir berufen, geschützt und mit seiner Gunst ausgestattet, um seine Liebe in die Welt hinaus zu tragen. Darum rechne jeden Tag von Neuem mit der Gunst Gottes, die über dir ist und dich begleitet und leiten will.

Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst? Wer ist er schon, dass du dich um ihn kümmerst! Du hast ihn nur wenig geringer gemacht als Gott, mit Ehre und Würde hast du ihn gekrönt. Psalm 8,5-6

Dieser Blog ist ein Auszug aus dem neuen Buch »Segen wird kommen« von Konrad Blaser, welches diesen Herbst erscheint. Du kannst es hier vorbestellen.