Gott will und wird uns immer wieder alles geben, was wir brauchen. Gott will unsere Quelle sein, aus der jeglicher Segen und Überfluss in unser Leben fließt.

Viele Menschen denken, dass ihr Job, ihre Herkunft, ihre Talente oder ihr Studium die Quelle für jeglichen Verdienst und Segen in ihrem Leben sei. Doch wenn wir es der Sicht der Bibel und Gott anschauen, sehen wir, dass Gott unseren Arbeitgeber, unsere Eltern und unser Wissen zwar braucht, um uns zu segnen. Aber die Quelle für jeglichen Segen und jeglichen Überfluss in unserem Leben ist und bleibt Gott. Wenn wir dies nicht verstehen und das Gefühl haben, Menschen, Positionen, unser Beruf oder unser Wissen sei die Quelle für unseren Erfolg, unsere Möglichkeiten und unser Segen, dann leben wir ein gefährliches Leben. Denn was machst du, wenn deine Quelle versiegt? Wenn dich dein Chef im Stich lässt? Wenn du deine Arbeit verlierst? Wenn dich dein Studium nicht weiterbringt? Wenn Menschen gegen dich sind? Du würdest deine Quelle und somit auch deine Existenzgrundlage verlieren. Doch wenn wir unser Leben mit Gott leben, haben wir eine Quelle, die nie versiegt. Denn wenn Gott unsere Quelle ist, dann können Menschen gegen uns sein, wir können unsere Arbeit verlieren, eine Krankheit kann uns überraschen – aber wir werden nicht fallen. Denn Gott wird immer wieder neue Wege, neue Möglichkeiten und neue Gelegenheiten für uns finden, durch die er uns versorgen und weiterhin geben kann, was wir zum Leben brauchen. Unser Gott wird immer das letzte Wort haben und es wird ein Gutes sein.

Deshalb können wir, auch wenn alles gegen uns zu sein scheint, unseren Werten treu bleiben und müssen nicht um Anerkennung oder Aufmerksamkeit kämpfen. Wir dürfen wissen, dass Gott und nicht unsere Arbeit die Quelle unserer Versorgung ist. Gott versorgt. Klar, wir sollen unser Bestes geben, unsere Vorgesetzten ehren, Autoritäten achten und treu und diszipliniert arbeiten. Aber wir dürfen dennoch wissen, dass all unsere Umstände, durch die wir Segen erleben und Geld verdienen, nur Mittel sind, die Gott gebraucht. Jesus sagt selbst in der Bibel, dass er uns immer wieder alles geben wird, was wir zum Leben brauchen (vergleiche Matthäus 6,25-34), darum brauchen wir uns nicht zu sorgen. Erkenne immer wieder, jeden Tag von Neuem, dass Gott die Quelle jegliches Segens in deinem Leben ist. Verliere nie die Dankbarkeit gegenüber Gott, ehre Gott weiterhin, gib ihm den ersten Platz in deinem Leben, bleib mit ihm als deine Quelle in Verbindung und auch du wirst erleben – egal, was gegen dich zu sein scheint – wie Gott als dein Versorger neue Wege finden wird, um dich zu segnen und dir zu geben, was du zum Leben brauchst.

Gerade in der Zeit, in der wir leben, in der Arbeitsplätze unsicher sind und wir gewissermassen alle auf eine ungewisse Zukunft hinsteuern, ist es gut und befreiend zu wissen, dass nicht unser Job, unsere Versicherung oder unser Bankkonto die Quelle unserer Versorgung ist, sondern Gott. Jobs können wir verlieren, das Geld kann über Nacht seinen Wert verlieren und Menschen können uns verlassen oder uns hintergehen. Doch Gott nicht. Gott wird uns immer mit allem versorgen, was wir brauchen. Dies ist sein Versprechen an uns. Wir als seine Kinder brauchen uns nicht zu sorgen. Wir brauchen uns nicht zu fürchten. Erkenne einfach immer wieder, wer deine Quelle ist und auch du wirst erleben, wie Gott dir immer mehr als genug geben wird und dich mit allem versorgt, was du zum Leben brauchst.

»Deshalb sage ich euch: Macht euch keine Sorgen um das, was ihr an Essen und Trinken zum Leben und an Kleidung für euren Körper braucht. Ist das Leben nicht wichtiger als die Nahrung, und ist der Körper nicht wichtiger als die Kleidung? Seht euch die Vögel an! Sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln keine Vorräte, und euer Vater im Himmel ernährt sie doch. Seid ihr nicht viel mehr wert als sie.« Matthäus 6,25–27