Gott stellt uns immer wieder Menschen in unser Leben, denen wir helfen können, das Gute, das Gott in sie hineingelegt hat, zum Vorschein zu bringen. Nutze diese Möglichkeiten und hilf anderen, dadurch näher zu Gott zu kommen.

Gott will und wird uns immer wieder in Situationen führen und uns Gelegenheiten schenken, in denen wir anderen mit der Liebe und Gnade Gottes begegnen können. Und wenn wir anderen helfen können, dass sie durch eine Begegnung mit uns Gottes Nähe, Liebe und Gnade sehen, bringen wir sie näher ans Herz Gottes. Es wird für sie einfacher, Gott in ihrem Leben zu sehen und ihn kennenzulernen. All die Menschen, denen es schlechter geht als dir, die das Leben nicht im Griff haben, die am Ende sind, die ihre Ehe in den Sand gesetzt haben, die das Leben nicht auf die Reihe kriegen oder die gefangen sind in Sehnsüchten, in ihrem Egoismus und ihren Nöten, brauchen unsere Liebe und die Gnade Gottes.

Paulus, ein Mann aus der Bibel, bringt es so schön auf den Punkt, um was es in unserem Leben eigentlich gehen sollte. Er schreibt:

Doch es liegt mir nichts an meinem Leben; mein persönliches Ergehen hat keinerlei Bedeutung. Wichtig ist nur, dass ich das Ziel meines Laufes erreiche und den Auftrag voll und ganz erfülle, den ich von Jesus, dem Herrn, erhalten habe – den Auftrag, allen Menschen die gute Nachricht von Gottes Gnade zu bringen. Apostelgeschichte 20,24

Paulus schreibt, dass es in unserem Leben darum geht, anderen Menschen die Botschaft Gottes zu bringen. Dies können wir am besten, indem wir ihnen die Botschaft der Gnade und der Liebe bringen. Gott ist für uns und sucht jeden Tag von Neuem unser Bestes. Darum dürfen und sollten wir auch anderen Menschen helfen zu entdecken, was Gott für sie bereithält. Ich weiss, es ist einfach, andere zu kritisieren und mit dem Finger auf sie zu zeigen. Aber bevor du mit dem Finger auf andere zeigst, statt mit Gnade und Liebe reagierst, denk immer daran, dass du nie weisst, wo du in deinem Leben wärst, wenn du in ihren Schuhen gehen müsstest. Ganz ehrlich, für mich ist es einfach, daran zu glauben, dass Gott das Gute sucht, dass er mich segnen will und mich nie vergessen hat. Denn ich bin in einer guten, liebevollen, stabilen und intakten Familie aufgewachsen. Für mich ist es einfach, grosse Träume zu träumen, Gott Grosses zuzutrauen und mich nach Wundern zu sehnen. Denn ich hatte immer wieder Menschen an meiner Seite, die an mich glaubten und mich ermutigten, mehr von Gott zu erwarten. Vielleicht geht es dir auch so – dann denk daran, andere Menschen hatten es vielleicht nicht so einfach wie du. Sie hatten nicht das Umfeld, das du hattest und die Menschen, die an dich geglaubt haben. Und genau aus diesem Grund hat Gott sie in dein Leben gestellt. Damit du an sie glauben kannst. Damit du ihnen helfen kannst, ihren Segen und ihr Potenzial zu entdecken. Damit du ihnen mit Gnade und Liebe begegnen kannst und ihnen helfen darfst, all das Göttliche in ihnen zum Vorschein zu bringen.

Darum begegne den Menschen in deinem Umfeld mit Gnade und Liebe. Finde immer wieder etwas Gutes in ihnen, auf das du dich fokussieren kannst. Hilf ihnen durch deine Liebe und Ermutigung, dass auch sie entdecken dürfen, was Gott noch alles für sie bereithält. Hinterlasse die Menschen nach einer Begegnung mit dir besser, als sie vorher drauf waren. Denn es ist unsere Bestimmung, die Liebe und Gnade Gottes zu den Menschen hinauszutragen – auch gerade in dieser Weihnachtszeit.