»Gott sucht immer mein Bestes und wird mich zum nächsten Wunder und zum nächsten Segen führen. Auch wenn ich im Moment seinen Weg nicht verstehe und den Durchblick nicht habe, weiss ich, dass Gott es gut meint mit mir.«

Jesus besuchte mit seiner Mutter und seinen Jüngern eine Hochzeit. Während des Festes ging der Wein aus und Jesus wurde von seiner Mutter gebeten, sich diesem Problem doch anzunehmen. Jesus befahl daraufhin den Dienern, Wasser in Krüge zu füllen und dieses dem Gastgeber einzuschenken. Dabei verwandelte sich das Wasser in Wein! Ich kann mir gut vorstellen, wie die Diener dachten: »Wasser?? Wir brauchen kein Wasser, wir brauchen Wein!« Doch statt das Wasser sofort in Wein zu verwandeln, forderte Jesus sie auf, das Wasser einzuschenken. Die Diener waren gehorsam, obwohl das Ganze für sie absolut keinen Sinn machte.

So ergeht es uns doch hin und wieder auch? Manchmal tut Gott Dinge in unserem Leben, er schlägt Wege mit uns ein und lässt Türen verschlossen, obwohl das für uns keinen Sinn ergibt. Aber ich möchte dir heute sagen: Auch wenn du nicht verstehst, warum Gott diesen Weg mit dir geht – es wird Sinn machen. Auch wenn du nicht verstehst, warum du dich mit dieser Charakterschwäche herumschlagen musst, warum deine Kinder diesen Umweg machen oder warum du diese Krankheit hast, möchte ich dir sagen: Es wird gut kommen! Wir haben Gott an unserer Seite, der auch aus unserem Wasser, aus unseren unlogischen Situationen, seltsamen Wegen und Nöten in unserem Leben etwas Neues kreieren kann. Und manchmal sind wir zudem auch wie die Diener herausgefordert, etwas total Unlogisches zu tun. Zum Beispiel könnte es sein, dass Gott dich herausfordert, jemandem zu vergeben, der dich verletzt hat, obwohl du zu 100% das Recht dazu hast, bitter zu sein. Dann möchte ich dir sagen: Vergib! Denn wenn nicht, wird dich deine Bitterkeit nur davon abhalten, den nächsten Segen, den neuen Wein in deinem Leben zu sehen.

Wir können uns immer wieder dazu entscheiden, in jeglichen Situationen unseres Lebens Gott zu vertrauen. Denn das Beste wartet auf uns und niemand kann uns davon abhalten, unser Ziel zu erreichen. Die verschlossene Tür, die zerbrochene Beziehung oder die verlorene Arbeit werden dich nicht ausbremsen und wenn der Wein in deinem Leben droht auszugehen, mach einfach das, was Gott dir vor die Füsse legt und vertraue ihm weiterhin. Denn er wird dein Wasser in neuen Wein verwandeln. Sei gut zu deinen Mitmenschen, bleib trotz allem positiv, bleib grosszügig, bleib im Glauben verwurzelt, priorisiere weiterhin deine Kirche und diene ihr. So wird Gott auch dich weiterführen und aus deinen Nöten neuen Segen, neue Möglichkeiten und neue Wunder entstehen lassen.

Jesus befahl den Dienern: »Füllt die Krüge mit Wasser!« Sie füllten sie bis zum Rand. Dann sagte er zu ihnen: »Tut etwas davon in ein Gefäß und bringt es dem, der für das Festessen verantwortlich ist.« Sie brachten dem Mann ein wenig von dem Wasser, und er kostete davon; es war zu Wein geworden. Johannes 2,7-9