Gott wird uns durch jegliche Stürme in unserem Leben begleiten. Auch in der Zeit, in der wir uns gerade befinden, dürfen wir wissen: Gott ist mitten in unseren Fragen, Nöten und unserer Hoffnungslosigkeit. Gott ist da. Gott sucht unser Bestes und bereitet das nächste Wunder in unserem Leben vor.

Jesus war an einer Hochzeit und der Wein ging aus. Jesus machte kurzerhand neuen Wein aus Wasser und löste so das Problem. Interessant an dieser Geschichte finde ich, wie Maria zu Jesus ging und zu ihm sagte: »Wir haben keinen Wein mehr.« Wir alle erleben Momente, in denen wir einfach keine Kraft – keinen »Wein« – mehr haben. Wir haben keine Energie mehr, weil die Situation in unserer Familie so an den Nerven zerrt. Wir haben keine Hoffnung mehr, weil wir so viel Herausforderndes erleben. Die Krankheit, die Not in unserem Leben bringt uns zum Verzweifeln. Wir haben keine Perspektive mehr und verlieren jegliche Zuversicht für unser Leben und unsere Zukunft. Der Wein ist am Ausgehen. Doch das ist für unseren Gott keine Überraschung.

Gott sieht dich, Gott sucht dein Bestes. Und wäre am Hochzeit der Wein nicht ausgegangen, hätte Jesus nicht neuen, besseren Wein machen können. So wird und will Gott auch dich zu neuem Segen und neuen Möglichkeiten führen – auch wenn es im Moment alles andere als segensreich aussieht in deinem Leben. Auch wenn ein Mensch dich verlassen hat, du deinen Job verloren hast, mit einer Niederlage am Kämpfen bist oder einfach nicht mehr weitersiehst: bleib bei Gott. Denn Gott will und wird dich von Segen zu Segen führen. Doch im »Zu« zwischen Segen und Segen liegt meistens ein Tal. Anders gesagt, Gott holt im »Zu« Anlauf, um uns nur noch mehr Segen zu schenken. Gott holt in den Tälern, in den Momenten, in denen wir keinen Wein, keine Kraft, keine Hoffnung mehr haben Anlauf, um uns höher zu bringen. Eigentlich ist es wie beim Tennis: Wollen wir die Bälle höher spielen, brauchen wir Schwung. Und den bekommen wir nur, indem wir mit dem Tennisschläger von unten ausholen. Und genau das macht Gott in unserem Leben. Wir werden von Segen zu Segen gehen. Doch damit Gott uns weiterführen und uns zu neuen Möglichkeiten, neuem Segen und neuen Ideen bringen kann, braucht es das Tal, das Ausholen von unten. Darum, egal, was du im Moment erlebst, du darfst wissen, dass du mit Gott an deiner Seite erleben wirst, wie er dich weiterführen und dir mehr als genug geben wird. Auch wenn bei dir der Wein, die Energie, die Kraft ausgegangen ist, bleib bei Gott. Er ist nur am Anlauf holen, um dich in dein nächstes Level in deinem Leben zu bringen.

Während des Festes ging der Wein aus. Da sagte die Mutter Jesu zu ihrem Sohn: »Sie haben keinen Wein mehr!«  Johannes 2,3