fbpx Skip to main content

Wenn Gott uns eine Tür öffnen und mit uns vorwärts gehen will, dann wird er es tun, und zwar zum richtigen Zeitpunkt.

Die richtigen Durchbrüche und Wunder warten auf uns. Gottes Möglichkeiten könnten dich heute, morgen, übermorgen oder schon sehr bald einfach so überraschen. Ich möchte dir dies anhand einer einfachen Tür erklären. Diese Tür steht für das nächsten Wunder, die Heilung oder den langersehnten Durchbruch in unserem Leben. Doch oftmals versuchen wir, diese Tür selber zu öffnen. Wir rütteln an der Tür und schreien zu Gott, dass er doch bitte diese Tür öffnen soll. Wir versuchen Wege zu finden, diese Tür zu öffnen. Wir beten lange Gebete, fasten oder was auch immer und versuchen damit, Gott zu beeindrucken. Wie ein Zauberer versuchen wir, die richtige Formel zu finden. Dabei vergessen wir, dass nicht wir diese Tür öffnen sollen, sondern dass Gott sie für uns öffnen möchte und zwar zum genau richtigen Zeitpunkt. Nicht zu früh und nicht zu spät. Doch was können wir in der Zwischenzeit tun? Warten. Und zwar vor der Tür. Das heißt, wir geben das Wunder nicht auf, wir halten an unseren Träumen und an der Hoffnung. Und wir geben einfach unser Bestes. Wir dienen Gott, wir sind gut zu unseren Mitmenschen und freuen uns an jedem neuen Tag, weil wir wissen: Gott wird diese Tür zum richtigen Zeitpunkt für uns öffnen. In der Zwischenzeit freuen wir uns an dem, was Gott uns schon gegeben hat und halten an ihm und unserem Glauben fest.

Gott hat meiner Familie vor Kurzem eine unglaubliche Tür geöffnet. Wir konnten dank einem Vorerbe, das genau zum richtigen Zeitpunkt in unser Leben kam, ein Haus kaufen. Lustigerweise war es genau das Haus, welches wir viele Jahre zuvor schon mal gesehen hatten und zueinander gesagt hatten: »Das wäre unser Traumhaus!« Und nun, viele Jahre später, öffnete Gott uns die Tür dazu. Genau zum richtigen Zeitpunkt. Unsere Kinder sind im Teenageralter und die Wohnung, die vorher ein wahrer Segen war, wurde langsam, aber sicher zu klein. Auch vom Zustand des Hauses her war es der perfekte Zeitpunkt. Denn seit wir das Haus zum ersten Mal gesehen hatten, hatte der vorherige Besitzer des Hauses so viel umgebaut und ich bin dankbar, dass ich dies nun nicht mehr tun muss. Oft stehe ich jetzt Zuhause und danke Gott dafür, dass er uns die Tür zu diesem genialen Haus nicht früher geöffnet hat, denn ich hätte mit all meinen Aktivitäten in der Kirche und meiner fehlenden handwerklichen Begabung wohl ein Burnout, wenn ich diesen Umbau auch noch hätte managen müssen.

Was will ich damit sagen? Erwarte weiterhin das Wunder, gib deine Träume nicht auf, und bleib dabei gelassen, denn Gott wird dir zur richtigen Zeit das Wunder schenken, eine Tür öffnen und dir den Durchbruch schenken. Hör auf, an der Tür zu rütteln, bete stattdessen einfach Gott an, ehre ihn, diene ihm, gib dein Bestes und verliere die Hoffnung nicht, denn du bist nur einen Schritt vom nächsten Wunder entfernt.

Der Herr wird alles für mich zu einem guten Ende bringen! Herr, deine Güte währt ewig; und was du zu tun begonnen hast, davon wirst du nicht ablassen. Psalm 138,8