fbpx Skip to main content

Das Beste in deinem Leben kommt erst noch! Die beste Zeit mit deinen Kindern, deiner Familie, deinem Ehepartner, in deinem Geschäft und deiner Kirche wartet in deiner Zukunft auf dich. Denn Gott vollbringt seine größten Wunder und Taten nicht in deiner Vergangenheit, sondern sie warten in deiner Zukunft auf dich.  

Das Beste kommt erst noch – dieses Motto sagt mir immer wieder, dass ich meine beste Predigt noch nicht gehalten habe, sie kommt erst noch. Die besten Stunden mit meiner Familie, die besten Momente mit meinem Gott oder in unserer Kirche kommen erst noch. So viel Gutes wartet noch auf mich. Als Lehrerin kannst du sagen, deine beste Unterrichtsstunde hast du noch nicht gehalten, sie kommt erst noch. Wenn du Bauunternehmer bist, dein bestes Haus wartet auf dich und wenn du Geschäftsmann bist, den besten Deal hast du noch nicht abgeschlossen. Egal, wo du in deinem Leben stehst, denk immer daran, das Beste kommt erst noch.

Dass wir als Kirche da sind, wo wir heute sind, hat sehr viel mit diesem Motto zu tun. Wir haben uns immer wieder aufgemacht, mehr zu suchen, mehr von Gott zu erwarten, mehr mit ihm zu erleben. Wir haben uns nie mit der Mittelmäßigkeit zufrieden gegeben. Wir haben uns immer wieder bewusst dazu entschieden, weiter zu gehen und unsere Zeltpflöcke zu erweitern. Ich erinnere mich noch gut an einen Schlüsselmoment in meinem Leben als Leiter unserer Kirche: Wir zogen damals um in neue Räumlichkeiten, was ein gewaltiger Schritt für uns war. Wir hatten für den Umzug mehr Spenden erhalten, als wir uns gewünscht hatten. Wir konnten endlich in einem größeren Raum Gottesdienste feiern, rund 100 Menschen konnten wir nun empfangen. Die Kirche wuchs auf einen Schlag von ungefähr 50 auf über 100 Menschen. Wir waren auf Wolke sieben. Doch auf einmal bekam ich Angst, dass uns dieses Wachstum in den Kopf steigen könnte und so fragte ich Gott: »Hast du irgendeinen Tipp für uns, damit wir nicht stolz werden?« Ich hatte das Gefühl, dass Gott mir zur Antwort gab: »Könu, bleibt einfach nicht stehen. Gebt euch mit dem, was ich bis jetzt für euch getan habe, nicht zufrieden. Geht weiter, das Beste kommt erst noch.«

Stolz, Niedergeschlagenheit, ein Leben in Mittelmäßigkeit und längerfristig auch ohne wirkliche Freude und Leidenschaft kommen dann, wenn wir stehen bleiben. Wenn wir Gott und seine Wunder nicht mehr brauchen. Wenn wir uns mit dem, was wir haben und sind, zufriedengeben und nicht mehr Neues von Gott erwarten. Wenn wir uns dort, wo wir sind, niedergelassen haben und aufgehört haben, an uns zu arbeiten, vorwärts zu gehen und neue Abenteuer zu erwarten. Darum bleibe nicht stehen, geh weiter, erwarte mehr, suche stets das nächste Abenteuer und den Segen Gottes und Gott wird dich weiterführen. Gott wird dein Denken vergrößern. Gott wird deine Erwartungen sprengen und er wird dafür sorgen, dass du dich nach allen Seiten hin ausbreiten kannst und so ein Segen für andere Menschen wirst. Bleibe nicht stehen, denn das Beste kommt erst noch.

Vergrößere dein Zelt! Spann die Zeltdecken weiter aus! Spare nicht! Verlängere die Seile und schlag die Pflöcke fest ein! Denn du wirst dich nach allen Seiten hin ausbreiten: Deine Kinder werden das Land anderer Völker in Besitz nehmen und die zerfallenen Städte neu besiedeln. Jesaja 54,2–3