fbpx Skip to main content

Egal, was du schon alles erlebt und durchgemacht hast: Bleib nicht stehen, weil du versagt hast, weil Gebete unbeantwortet blieben oder weil du Leid erlebt hast. Geh weiter, denn in deiner Zukunft wartet Gottes Segen auf dich.

Wenn du am Flughafen bist und das Gate nach dem Zoll Richtung Schweiz verlassen willst, kommst du zu einem automatischen Türsystem. Die erste Tür öffnet sich, du gehst hindurch und sobald sich die Tür geschlossen hat, geht eine zweite auf und macht dir den Durchgang frei. Oftmals ist es genauso in unserem Leben: Die erste Tür muss sich zuerst schließen, damit die zweite aufgehen kann. Doch wenn wir bei der ersten Tür stehenbleiben und nicht weitergehen, wird sich die zweite nicht öffnen. Deshalb müssen wir lernen, weiterzugehen und unsere Enttäuschungen, unser Versagen und unsere Verletzungen hinter uns zu lassen. Erst dann kann und wird uns Gott eine neue Türe öffnen und uns zu neuem Segen führen.

Wir lesen in der Bibel, wie Paulus einem jungen Mann genau diesen Rat weitergibt:

»Darum ermahne ich dich: Lass die Gabe wieder aufleben, die Gottes Geist in dich gelegt hat und die dir geschenkt wurde, als ich dir die Hände auflegte!« 2. Timotheus 1,6 GNB

Ich möchte drei Dinge aus diesem Bibelvers herausheben: Als Erstes fällt auf, wie Paulus Timotheus ermahnt. Es war ihm sehr wichtig, dass Timotheus sein Potential nicht ungenutzt lässt. Quasi sagt er zu ihm: »Mach etwas aus deinem Leben, nutze dein ganzes Potential, auch wenn du Dinge in deinem Leben erlebt hast, die dir das Recht geben würden, aufzugeben ­– gib nicht auf!« Ich habe schon viele Menschen erlebt, die die Kirche und Gott verlassen haben, aufgrund einer Verletzung, eines menschlichen Zwischenfalls oder weil etwas nicht so lief, wie sie sich vorgestellt haben. Ich möchte dir sagen, auch wenn es nicht immer so läuft, wie du dir wünschst, gib Gott nicht auf, denn Gott hält neue Träume und Möglichkeiten in deiner Zukunft für dich bereit.

Als Zweites lesen wir in diesem Bibelvers: »Lass die Gaben wieder aufleben!« Auch wenn du Fehler gemacht hast oder Niederlagen erlebt hast, bleib nicht stehen. Geh weiter, lass das Alte hinter dir, schließe die alte Tür ab und mache dich bereit für all das Neue, das auf dich wartet! Denn der dritte Punkt aus dem Vers lautet: »… in dich gelegt hat …«. Dies sagt uns, dass in jedem von uns Träume, Ideen, Gaben und Möglichkeiten darauf warten, mit Gott zusammen entdeckt und ausgelebt zu werden. Leider ist sich dies auch der Feind bewusst. Er kennt das Potential, das in dir wartet und er wird immer wieder versuchen, dich auszubremsen. Egal, was du alles in deiner Vergangenheit erlebt hast, lass sie hinter dir und geh weiter, eine neue Türe wird sich öffnen! Denn Gott hat immer wieder Neues für dich bereit und er kann sogar die größten Herausforderungen brauchen, um damit die Welt mit dir zusammen zu verändern.

Vielleicht hast du einen schlechten Befund vom Arzt erhalten. Vielleicht ist eine langjährige Beziehung kaputt gegangen. Vielleicht ist ein geliebter Mensch in deinen Augen viel zu früh aus dem Leben gerissen worden. Vielleicht hast du eine langersehnte Beförderung nicht bekommen oder vielleicht haben dich Menschen übergangen, verletzt, betrogen oder dich nicht wahrgenommen. Versuche dich von deinen Erwartungen und Verletzungen zu lösen und schaue wieder nach vorne, denn Neues wartet auf dich. Geh weiter und bleibe nicht bei deinen Verletzungen, deinem Leid und deinen Fragen stehen. So wirst du erleben, wie sich die nächste Türe öffnen wird.