fbpx Skip to main content

Damit wir den Kampf für unsere Ehe, unsere Familie und unsere Kinder immer wieder gewinnen können und stärker, gesegneter und reicher an Leidenschaft und Freude werden, kann es helfen, sich an Werten und Prinzipien zu orientieren.   

Bevor meine Frau und ich vor vielen Jahren Ja zueinander gesagt haben, setzten wir zwei Prinzipien fest, die uns bis heute helfen, an diesem Ja festzuhalten.

  1. Wir dienen Gott.

Wir haben uns entschieden, dass wir unser Bestes geben möchten, um mit unserem Leben und unserer Ehe Gott zu priorisieren. Gott soll an erster Stelle stehen – nicht wir, nicht unsere Träume, nicht unsere Ideen – und daraus wird sich alles andere ergeben. Zudem haben wir uns entschieden, wir wollen die Kirche – das Haus Gottes, der Ort, an dem Gott sich Sonntag für Sonntag zeigt, offenbart und zu uns reden möchte – priorisieren. Dies bedeutet, der Sonntag gehört in erster Linie Gott und erst danach kommen wir und die Familie. Dass wir Gott dienen, wollen wir auch mit unserem Lebensstil zeigen: Wir wollen großzügig und gastfreundlich sein, wir wollen den Menschen dienen und von dem, was wir haben, weitergeben. Zudem wollen wir immer treu den zehnten Teil von all unseren Einnahmen ins Haus Gottes geben – ein Prinzip, das uns die Bibel lehrt. Warum haben wir uns für diesen Lebensstil entschieden? Wir wussten, wenn wir Gott ehren, ihm dienen und sein Haus priorisieren, dann werden wir als Ehepaar, als Familie und als Einzelne immerzu aufblühen, wir werden von Segen zu Segen gehen und werden zunehmen an Schönheit, Leidenschaft, Freude, Liebe und Begeisterung. Wir lesen ja, wie uns die Bibel dies verheißt:

Sie sind verwurzelt im Haus des Herrn, dort, in den Vorhöfen unseres Gottes, grünen sie immerzu. Selbst in hohem Alter sprießen sie noch, sie stehen in vollem Saft und haben immer grüne Blätter. Mit ihrem ganzen Leben verkünden sie: Der Herr hält sich an seine Zusagen. Ja, er ist mein Fels, kein Unrecht ist bei ihm zu finden. Psalm 92,14-16

Ist dies nicht eine gewaltige Zusage? Wir werden aufblühen. Dein Ehepartner und auch du, ihr werdet schöner, fröhlicher und liebevoller. Von Jahr zu Jahr. Hat dein Partner mal eine Krise und ist nicht mehr der Freundlichste, ist angriffig und faul und lässt alles hängen, kannst du sagen: »Easy, wir sind eingepflanzt im Haus des Herrn, das kommt wieder, das ist nur eine Phase. Wir werden aufblühen, wir werden zunehmen an Weisheit, Freude und Begeisterung, das ist Gottes Versprechen an uns!« Wenn deine Kinder auf Abwege kommen, dann kannst du sagen: »Ich gebe meine Familie nicht auf. Wir sind eingepflanzt im Haus des Herrn. Mit unserem ganzen Leben, mit unserer ganzen Familie verkünden wir: Gott hält sich an seine Zusagen, das muss wieder gut kommen, schon nur um Gottes Namen Willen!“

Wenn ich so auf die letzten 19 Jahre zurückblicke, in denen wir, meine Frau und ich, zusammen unterwegs sind, sehe ich viel Schönes und Geniales. Ich sehe auch Momente, in denen wir einfach so von der Gunst Gottes überrascht wurden, bewahrt wurden, grundlegende Fehler nicht zu machen und wie Gott uns immer wieder geführt und geleitet hat. Wir durften aufblühen und blühen immer noch. Wir durften erleben, wie wir an Freude, Leidenschaft und Begeisterung zunehmen und ich freue mich auf all das, was wir, meine Frau, unsere Kids und ich noch alles zusammen erleben werden. Und ich denke, es hat viel damit zu tun, dass wir uns dafür entschieden haben, als Familie Gott, seine Kirche, sein Haus und sein Wille zu ehren und zu priorisieren.

Fortsetzung folgt nächsten Dienstag.