fbpx Skip to main content

In herausfordernden Zeiten formt und verändert Gott unseren Charakter und stärkt unseren Glauben. Wir gehen besser aus diesen Zeiten heraus, als wir hineingegangen sind.

Vielleicht hast du auch schon bemerkt, dass gerade in herausfordernden Zeiten, in Zeiten, in denen du getestet wirst, dein Glaube grösser und stärker wird. Denn in diesen Zeiten formt und stärkt Gott nicht nur unseren Charakter, sondern auch unseren Glauben. Doch die Frage, die sich stellt, ist: »Wie gehen wir durch solche Zeiten? Zeiten, in denen es stürmt und wir herausgefordert sind?« Ganz einfach, indem wir die Ruhe bewahren und den Frieden und die Freude nicht verlieren. Wenn wir an unserem inneren Frieden festhalten, dem Frieden, den Gott uns versprochen hat, werden wir neue Kraft finden. Wenn wir ruhig und gelassen durch stürmische Zeiten gehen, haben wir uns bewusst dafür entschieden, Gott unsere Kämpfe kämpfen zu lassen. Auch wenn es stürmt und tobt in deinem Leben, lass dir deine göttliche Ruhe nicht nehmen.

Dies rät uns Paulus auch in der Bibel:

Er, dem alle Macht und Herrlichkeit gehört, wird euch mit der ganzen Kraft ausrüsten, die ihr braucht, um in jeder Situation standhaft und geduldig zu bleiben. Aus Kolosser 1,11

Gott wird uns immer wieder mit jeglicher Kraft ausrüsten, die wir brauchen, um in jeder Situation standhaft zu sein, geduldig zu bleiben und die Ruhe nicht zu verlieren. Egal was kommt und was uns widerfährt, dank unserem Glauben an Gott wissen wir, von wo wir kommen, wohin wir mal gehen werden und dass wir einen Gott haben, der schlussendlich alles in seiner Hand hält. Dies liebe ich so am Lied »Friedefürst« von HOPE & LIFE Worship, wo wir unter anderem singen: »Auch wenn die Welt untergeht und die Menschheit total versagt, meine Seele weiß, wer alles zusammenhält. Ganz egal was kommt, nichts nimmt mir den Mut, denn meine Seele weiß, wer alles zusammenhält.«

Unser Gott im Himmel hält alles zusammen. Unser Gott im Himmel ist da und dies gibt uns neuen Mut und neue Kraft. Und auch wenn unsere Seele rebelliert, dürfen wir ihr befehlen, ruhig und gelassen zu bleiben, denn Gott hat alles in seiner Hand. Jesus sagt ja selber zu uns, dass irgendwann alles vergehen wird. Doch seine Worte, seine Zusagen und seine Verheißungen werden trotz allem bestehen bleiben. Und diese Zuversicht kann in uns eine göttliche Ruhe freisetzen, eine Ruhe, in der wir wieder neue Kraft und neue Hoffnung finden. Darum suche immer wieder Gott, halte dich an ihm fest und finde in deinem Glauben Ruhe und Frieden!

»Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.« Lukas 21,33