fbpx Skip to main content

Es ist normal, dass wir müde werden und unsere Kraft und manchmal sogar unsere Hoffnung verlieren. Doch Gott sieht uns und lässt uns nicht im Stich. Er wird uns immer wieder geben, was wir brauchen.

Halte an Gott fest und du wirst immer wieder erleben, wie neue Kraft und neue Freude in dein Leben kommt. Vielleicht denkst du jetzt: »Jaja, Könu, du kannst schon reden. Aber du erlebst nicht, was ich erlebe. Du hast keine Ahnung, wie groß meine Herausforderungen sind und wie ich seit Jahren am Kämpfen bin und sehnlichst auf einen Durchbruch warte.« Stimmt, ich kenne deine Herausforderungen nicht. Aber ich kenne unseren Gott. Und Gott hat noch nie einen Menschen, der ihn sucht, im Stich gelassen. Seine Kraft wird kommen! Dass du diese Zeilen liest, zeigt, dass du Gott noch nicht aufgegeben hast – darum mache dich bereit, seine übernatürliche Kraft wird kommen. 

Auch Jesaja sagt in der Bibel, dass die Menschen, die ihre Hoffnung auf den Herrn setzen, erleben werden, wie neue Kraft in ihr Leben kommt. Es ist ganz normal, dass wir manchmal müde werden, unsere Kraft verlieren und in der Gefahr stehen aufzugeben. Doch alle, die trotz ihren Kämpfen, Nöten und Herausforderungen ihre Hoffnung auf Gott setzen, bekommen neue Kraft. Wir müssen uns die Kraft nicht selbst holen oder erarbeiten, nein, wir bekommen sie einfach so geschenkt – zur richtigen Zeit, im richtigen Moment.

Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, sehe ich immer wieder Zeiten, in denen Gott mir mit seiner Kraft begegnete und mich weiterführte. Da war zum Beispiel der Frühling 2017, als wir uns als Kirche entschieden, das Movement zu verlassen, zu dem wir uns bis dahin gezählt hatten und den Weg in die Eigenständigkeit zu wagen. Ich erlebte sehr stark, wie Gott da war und alles in seiner Hand hielt. Wir investierten unzählige Stunden, um verschiedenen Menschen in Einzelgesprächen zu erklären, warum wir uns für diesen Schritt entschieden hatten. Gleichzeitig lief der Kirchenalltag weiter und ich predigte Sonntag für Sonntag. Natürlich hatten auch meine Kinder ihre Bedürfnisse und wollten nicht zu kurz kommen. Zudem hatten wir eine Night of Hope Tour in Prag, Pilsen und Bratislava geplant sowie den Umbau der Räumlichkeiten einer Kirche in Prag. Als ob all dies nicht schon genug gewesen wäre, plagte mich in dieser Zeit immer wieder ein Nasenbluten, das jeweils fast nicht mehr aufhörte und eigentlich das erste Symptom meiner Blutkrankheit war, die dann im Sommer diagnostiziert wurde. Mitten in all diesen Ereignissen und Herausforderungen spürte ich immer wieder, dass Gott da war, dass er alles in seiner Hand hielt, uns führte, uns immer wieder die nötige Kraft und Weisheit gab und jeden einzelnen Moment mit seiner Gegenwart ausfüllte. So wurde diese Zeit nicht zu einer kräfteraubenden Durststrecke, sondern zu einer Zeit des Segens und der Wunder Gottes.

Genauso wie Gott mir und uns als Kirche beistand, wird er auch dir immer wieder beistehen und dir geben, was du brauchst, wenn du weiterhin deine Hoffnung auf ihn setzt. Lass Gott nicht los und seine Kraft wird kommen, auch bei dir.

Den Erschöpften gibt er neue Kraft, und die Schwachen macht er stark. Selbst junge Menschen ermüden und werden kraftlos, starke Männer stolpern und brechen zusammen. Aber alle, die ihre Hoffnung auf den HERRN setzen, bekommen neue Kraft. Sie sind wie Adler, denen mächtige Schwingen wachsen. Sie gehen und werden nicht müde, sie laufen und sind nicht erschöpft. Jesaja 40,29–31